bergedorf 850 Jahre Bergedorf
Eröffnung von Bahnhof, Bahnhofs-Vorplatz und Fahrradparkhaus
Home / Startseite
  Bergedorf-TV - Reportagen - Eröffnung des Bahnhofsvorplatzes
 
Video
 
Im Zusammenhang mit der diesjährigen Hafenmeile, genau genommen direkt vor deren Beginn, fand die offizielle Eröffnung des neuen Bahnhofsvorplatzes statt - und exemplarisch auch der ganzen Bauarbeiten um Bahnhof und ZOB.

Fast 6 Jahre nach dem ersten Spatenstich zum Bau des neuen Fachmarktzentrums des CCB (City Center Bergedorf) durfte Bezirksamtsleiter Arne Dornquast "Bergedorfs roten Teppich" zwischen Bahnhof und CCB einweihen. Unter den Gästen war natürlich auch sein Vorgänger Dr. C. Krupp, unter dem die Arbeiten begonnen hatten.

Für die musikalische Untermalung sorgte der Unterstufenchor "Gyloh voices junior" des Gymnasium Lohbrügge ... Kinder, die zu Beginn der Bauarbeiten noch den Kindergarten besuchten.


Arne Dornquast erinnerte an Verkehrschaos, Schmutz und Baulärm der vergangenen Jahre, aber auch daran, dass man in Hamburg stolz sagen konnte: "hier ist nach der Hafencity die zweitgrößte Baustelle der Hansestadt". Er betonte aber auch, dass diese Entwicklung trotz aller Ärgernisse "unsere Stadt Bergedorf" weit voran gebracht habe.


Jutta Blankau, Hamburgs Senatorin für Stadtentwicklung und Umwelt, machte deutlich, wie wichtig Bergedorf als zentraler Knotenpunkt für die gesamte süd-östliche Metropolregion sei und damit die Neugestaltung von Bahnhof, ZOB (Zentraler Omnibus Bahnhof) und umgebenden Innenstadtbereich von entscheidender Bedeutung war.


Helmut Jagdfeld, Geschäftsführer der Fundus-Gruppe, fragte sich angesichts des Jubiläumsjahres, wie dieser Platz wohl vor 800-850 Jahren ausgesehen haben könnte.
Er betonte, dass durch die Veränderungen der letzten 6 Jahre aus Bergedorf ein Stadtteil geworden sei, der sich sehen lassen könne und der keinen Vergleich mit anderen Hamburger Stadtteilen zu scheuen brauche und wies auf die vielfältigen Möglichkeiten hin, Bergedorf zu erreichen: Per Bahn, Bus, Schiff, Auto, Fahrrad - und letztere auch mit den entsprechenden Parkmöglichkeiten.
Eigentlich würde nur noch ein Groß-Flughafen fehlen - ein Projekt, das er schmunzelnd Arne Dornquast für die kommenden Jahre vorschlug.


Annette Vollmer (ehemal. Mitglied der GAL), Vorsitzende des ZOB-Ausschusses von 2005-2008, wies darauf hin, dass im Jahr 2000 die Realisierung der ursprünglichen Bebauungs-Pläne durch Hamburgs ersten Bürgerentscheid verhindert worden waren und man es deshalb auch dem damals aktiven Verein und seinen Mitgliedern zu verdanken habe, dass es heute so ist, wie es ist.
Sie gab aber auch selbstkritisch zu, dass der damalige Widerstand gegen den ZOB-Ausschuss aus heutiger Sicht nicht gerechtfertigt war. Durch die vielen Diskussionen von Politik, Verwaltung und Bürgern auf Augenhöhe sei ein Ziel erreicht worden, das sich sehen lassen könne. Immerhin habe der Ausschuss ja vier Teilprojekte gesteuert: Die Verlagerung des Busbahnhofs nach oben (über den Bahnhof) und damit auch den Neubau des Bahnhofsgebäudes, den Neubau des Einkaufszentrums (CCB-Erweiterung), die Neugestaltung der öffentlichen Flächen und eines Bahnhofsvorplatzes, der diesen Namen auch verdient und den Bau eine Fahrradparkhauses. Alle diese Maßnahmen bedeuteten eine wichtige Weichenstellung für das Bergedorfer Zentrum.
 









 

Reportage Eröffnung Bahnhofsvorplatz:

Kamera: Thomas Schrader, Mike Hoffmann
Schnitt/Ton: Mike Hoffmann
Fotos: Nadine Weil, Mike Weil, Mike Hoffmann
Text: Mike Weil


       
  Startseite
    Impressum / Kontakt
      Berichte, Reportagen