bergedorf 60 Jahre BRD - Karstadt in Bergedorf gartuliert Home / Startseite
  Bergedorf-TV - Reportagen - Karstadt
 
Video
 

Am 23. Mai feierte die Bundesrepublik Deutschland ihr 60-jähriges Bestehen, und Karstadt lud die Bergedorfer ein, gemeinsam Geburtstag zu feiern.

Gleichzeitig kämpft das Unternehmen aber gegen eine drohende Insolvenz: Am 12.6. laufen mehrere hohe, langfristige Kredite aus, die nur verlängert werden, wenn bis dahin eine Staatsbürgschaft zugesagt wird. Circa 56.000 Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel.

Der rote Teppich war ausgerollt, deutsche Fahnen wehten auf der Bergedorfer Filiale des deutschen Traditionsunternehmens, und Mitarbeiter hielten kleine Präsente für alle Kunden des Jahrgangs 1949 bereit, während im Sachsentor der TSG Spielmannszug Bergedorf unter der Leitung von Thomas Kock die Gratulation musikalisch begleitete und für die richtige Festtagsstimmung sorgte.

Um 11.00 Uhr war es dann soweit: Filialgeschäftsführer Torsten Dunkelmann, der Vorsitzende des WSB, Herr Gero Tuttlewski, sowie der Vorsitzende der Bezirksversammlung, Herr Norbert Reichelt (im Foto von links nach rechts), schnitten gemeinsam die riesige Marzipan-Geburtstagstorte für Deutschland an, die sofort viele Kunden anlockte und sich großer Beliebtheit erfreute, so dass das letzte Tortenstück bereits um 12.30 Uhr verkauft worden war. Der Verkauf diente zudem einem guten Zweck: Der gesamte Erlös wird der Bergedorfer Tafel gespendet.

Für interessierte Besucher bestand die Möglichkeit, sich in einer Fotoausstellung über die Geschichte des traditionsreichen Warenhauses, das seit 60 Jahren in das Stadtbild Bergedorfs gehört, zu informieren und mit einem Glas Sekt auf eine erfolgreiche Zukunft anzustoßen.
 
  Trotz allem herrschte leider auch eine etwas gespannte Atmosphäre im Warenhaus des Traditionsunternehmens in der Bergedorfer Fußgängerzone, denn der Mutterkonzer Arcandor hat ein Problem:
In den kommenden Monaten müssen Kredite in Höhe von circa 900 Millionen Euro verlängert werden. Durch die allgemeine Wirtschafts- und Bankenkrise sind diese Kredite jedoch nur schwer zu bekommen, die Banken fordern eine Bürgschaft des Staates. Andernfalls droht Karstadt die Insolvenz.

In Bergedorf geht es dabei um 115 Arbeitsplätze, deutschlandweit um 56.000 Stellen.

Geschäftsführung und Betriebsrat fuhren gemeinsam nach Berlin, um mit hunderten anderer Karstadt-Mitarbeiter anderer Filialen um für den Erhalt von Karstadt zu demonstrieren.

In allen Karstadt Filialen werden zudem Kunden-Unterschriften gesammelt. Allein in Bergedorf kamen bis Samstag Abend fast 10.000 Unterschriften zusammen, deutschlandweit sollen auf diesem Weg eine Million "Stimmen" gesammelt werden. Noch bis zum 12.6. liegen die Listen im Karstadt Bergedorf aus, während Mitglieder des Betriebsrats und der Geschäftsführung für Fragen zur Verfügung stehen.

 

Reportage Karstadt in Bergedorf:

Kamera: Mike Hoffmann
Schnitt/Ton: Mike Hoffmann
Fotos: Mike Weil
Text: Britta Schmidt, Mike Weil


       
  Startseite
    Impressum / Kontakt
      Berichte, Reportagen