bergedorf AstroArt - Kunstausstellung
Kunst in der Hamburger Sternwarte in Bergedorf
Home / Startseite
  Bergedorf-TV - Reportagen - AstroArt Kunstausstellung
 
Video
 
Die Hamburger Sternwarte ist eine der bedeutendsten historischen Sternwarten weltweit und ein "Kulturdenkmal von nationalem Rang". Es bestehen berechtigte Hoffnungen auf die Aufnahme ins Welt-Kulturerbe der UNESCO, der Antrag wird zur Zeit formuliert.

2009 war das internationale Jahr der Astronomie der UNESCO, das 2. Quartal stand unter dem Motto "Astronomie & Kultur" mit der offiziellen "Woche der historischen Sternwarten".




Aus diesem Zusammenhang heraus fand 2009 an zwei langen Wochenenden, 19.-21.6. und 26.-28.6.09, erstmalig die Kunstausstellung "AstroArt" auf dem Gelände und in den Gebäuden der Hamburger Sternwarte statt.

Unter dem Motto "Kunst & Wissenschaft zusammen führen, Gegensätze harmonisch vereinen" präsentierten ca. 30 Künstler, weitgehend Mitglieder angesehener Künstlerverbände, ihre Arbeiten vor einer wunderschönen, einzigartigen und historisch bedeutsamen Kulisse. Einen unvergleichlichen Charme bekam die Ausstellung durch den Kontrast zwischen den alten und schönen, teilweise aber auch baufälligen Gebäuden, den riesigen wissenschaftlichen Präzisionsinstrumenten und der zeitgenössischen Kunst.

Neben der Kunst wurden interessante Führungen durch die Gebäude und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm angeboten.

 
Foto-Galerie:
Kunstausstellung AstroArt 2009

Reportage:
Die Hamburger Sternwarte


  Bedauerlicherweise regnete es am ersten Wochenende von Freitag bis Sonntag praktisch durchgehend, was schon den Aufbau an manchen Stellen erheblich verzögerte. Und auch am zweiten Wochenende war das Wetter eher durchwachsen.

Trotzdem waren Aussteller wie auch Besucher gleichermaßen begeistert. Die Künstler lobten vor allem die Offenheit und das Interesse der Besucher, die sich viel Zeit nahmen. Es fanden tolle Gespräche statt - zwischen Künstlern und Besuchern genau so wie zwischen den Künstlern untereinander. Und viele Künstler konnten auch einige ihrer Werke verkaufen.
 
Diese positive Resonanz basiert sicher auf mehreren Faktoren:
  • Die überschaubare Größe der Veranstaltungsflächen ... mit maximal 4 Künstlern je Ausstellungsraum.

  • Die unkonventionelle und abwechslungsreiche Art der Präsentation ... mal an Stellwänden oder auf Staffeleien, mal an Gebäudewänden oder an anderen Gebäudebestandteilen.

  • Und an den relativ weit verstreut und auseinander liegenden Ausstellungsflächen ... die Besucher "müssen" von Fläche zu Fläche durch die Natur, durch den schönen Park spazieren und sind dadurch wieder aufnahmefähig.

Zitat eines Künstlers:
"Die Besucher waren nicht ermüdet oder abgelenkt wie bei manchen anderen Ausstellungen, wenn man als Aussteller in der Mitte oder am Ende des Rundgangs steht. Viele kamen sogar mehrfach wieder, nachdem sie bei Kaffee und Kuchen oder einem leckeren Grillsteak die Eindrücke verarbeitet hatten."

 



 

Reportage AstroArt:

Kamera: Marissa Albers
Schnitt/Ton: Mike Hoffmann
Fotos: Mike Weil
Text: Mike Weil


       
  Startseite
    Impressum / Kontakt
      Berichte, Reportagen