bergedorf Freizeit & Tourismus Tipp Hamburg:
Die Hamburger Sternwarte in Bergedorf
Home / Startseite
  Bergedorf-TV - Reportagen - Hamburger Sternwarte
 
Video
  Die Hamburger Sternwarte in Bergedorf ?

Ist die Sternwarte nicht im Stadtpark ?
Gibt es in Bergedorf eine zweite Sternwarte ?
So oder ähnlich reagieren viele Hamburger, selbst Bergedorfer.

Nein: Im Stadtpark ist das Planetarium. In einem Planetarium werden Bilder vom Sternenhimmel, aber auch andere Filme, Animationen und Bilder von einem Projektor erzeugt und in eine Kuppel projeziert.

Die einzige "echte" Sternwarte Hamburgs befindet sich seit fast 100 Jahren auf dem Gojenberg in Bergedorf.
Dagegen ist in Kreisen astronomischer oder astrophysischer Wissenschaftler international der Begriff "Bergedorf" fast bekannter als Hamburg.

Und das mit gutem Grund:
In Bergedorf, am astrophysischen Institut der Universität Hamburg, das auch heute noch seinen Sitz fernab der Uni in den Gebäuden der Sternwarte hat, wurden wichtige technische, astronomische und astrophysische Erfindungen und Entdeckungen gemacht.

Verteilt in einem großen parkähnlichen Gelände mit altem Baumbestand sind 6 Beobachtungsgebäude mit Kuppeldächern sowie das Hauptgebäude mit der alten Bibliothek und die alte Direktorenvilla zu bewundern, die alle vor ca 100 Jahren im neobarocken Baustil erbaut wurden. Dazu kommen 2 etwas neuere und kleinere Beobachtungsgebäude mit halbrunden Schiebedächern.
 
Hauptgebäude
 
Noch heute ist die Sternwarte der Sitz des astrophysischen Instituts der Universität der Stadt Hamburg. Noch heute werden hier Wissenschaftler ausgebildet, aber auch wichtige Erkenntnisse gesammelt und teilweise spektakuläre Entdeckungen gemacht.

Die erste Hamburger Sternwarte als Staatsinstitut entstand 1833 am Holstenwall Nähe Millerntor aus einem privaten Observatorium, das 9 Jahre zuvor dort gebaut worden war.
Circa 70 Jahre später wurde die Sternwarte wegen der steigenden Luftverschmutzung und der durch die Stadt verursachte Helligkeit nach Bergedorf verlegt. Nach dem Neubau 1906-1912 war sie eine der größten und modernsten Observatorien Europas, die größte Sternwarte Deutschlands ist sie bis heute.

1996 wurde die Gesamtanlage in die Denkmalliste der Freien und Hansestadt Hamburg aufgenommen.
2006 erhielt der Förderverein Sternwarte den Deutschen Denkmalpreis.
2008 wurde die Sternwarte zum "Kulturdenkmal von nationalem Rang" ernannt (z.Z. ca 500 Denkmäler in der BRD).

Zur Zeit wird ein Antrag an die UNESCO formuliert, mit dem die Sternwarte auf eine Aufnahme ins Weltkulturerbe hofft.
Mehr Details zur Hamburger Sternwarte bei Bergedorf-TV ...


Geschichte der Hamburger Sternwarte

Gebäude & Teleskope

Die Hamburger Sternwarte
auf dem Weg ins Weltkulturerbe ?



Wichtige externe Links zur Hamburger Sternwarte ...


Universität Hamburg (Sternwarte)

Förderverein Hamburger Sternwarte e.V.

Besuchen / besichtigen der Hamburger Sternwarte


Diese fremden Internetseiten unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Wir haben keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte dieser Seiten. (siehe dazu auch die ausführliche Stellungnahme zu externen Links im Impressum unserer Seite)

 

Reportage Hamburger Sternwarte:

Kamera: Mike Hoffmann, Mike Weil
Schnitt/Ton: Mike Hoffmann
Fotos: Mike Weil, Mike Hoffmann
Text: Mike Weil


       
  Startseite
    Impressum / Kontakt
      Berichte, Reportagen