bergedorf Stover Rennen
Pferderennen am Stover Elbstrand
Home / Startseite
  Bergedorf-TV - Reportagen - Stover Rennen
 
Video
  Eins der traditionsreichsten und rasantesten Pferderennen in Norddeutschland findet alljährlich am Stover Elbstrand statt - das Stover Rennen.

Seit über 130 Jahren kommen jedes Jahr Traber und Reitpferde aus ganz Norddeutschland an den Start. Und auch die Besucher kommen inzwischen nicht mehr nur aus der näheren Umgebung.

Pferderennen = Pferdesport + Pferdewetten + Frauen mit Hüten ?

Oder kann ein Pferderennen mehr bieten ?

Wir wollten wissen, was dieses jährliche Spektakel zu etwas Besonderem macht !




Schon die Anreise war vom Veranstalter bestens organisiert und für uns denkbar einfach.

Vom Bahnhof in Bergedorf fuhr ein Shuttle-Bus direkt zum Kraueler Hauptdeich in Altengamme, von dort gings mit der eigens für das Stover Rennen eingerichteten Fähre zum Stover Elbstrand.
Busshuttle und Pendelverkehr der Fähre waren im Eintrittsspreis inbegriffen.

Nach 5 Minuten Fußweg waren wir direkt an der Rennstrecke.


Zur

Foto-Galerie / Foto-Reportage

Stover Rennen


Ein wesentlicher, aber auch charmanter Unterschied zu den "großen" Pferderennen in Horn ist die fehlende Tribüne. Die Rennbahn selbst ist nur durch eine einfache Absperrung abgetrennt, man kann also hautnah am Geschehen sein.

Bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein saßen hunderte Zuschauer auf dem Rasen, auf mitgebrachten Decken oder anderen Unterlagen und häufig auch unter bunten Sonnenschirmen.
Es gab Imbissstände mit humanen Preisen, viele Gäste hatten aber auch ihr eigenes Picknick dabei.

Auch für die Kinder wurde ein tolles Programm geboten, von kleineren Pferde-Shows im Innenraum über ein Zirkuszelt mit einem Clown bis hin zu Ponyreiten und einer Ponyverlosung.

Der nahe und schöne Stover Elbstrand (keine 3 Minuten von der Rennstrecke entfernt) wurde von vielen zum Spielen, einem Spaziergang im Sand oder auch zu einer kurzen Abkühlung genutzt.

Somit war und ist das Stover Rennen zumindest bei schönem Wetter auch durchaus ein lohnendes Ziel für einen Sonntagsausflug mit der ganzen Familie.



Gleich zwei spektakuläre Showrennen wurden den ca 10000 Besuchern geboten:
Die bis zu 700 kg schweren Kaltblüter, die den Boden erbeben ließen und im vergangenen Jahr wegen des augeweichten Bodens nicht starten konnten und, zum ersten Mal in der Geschichte des Stover Rennens, ein Rennen mit vier Kamelen und orientalisch gekleideten Reiterinnen.

Aber das Stover Rennen ist ja nicht nur Show und Volksfeststimmung, auch Pferdesport der Spitzenklasse wurde wieder einmal geboten.


Es gab insgesamt 14 Rennen mit Toto (Wettmöglichkeit), davon 10 Trabrennen und 4 Galopprennen.

Vorjahres-Tagessiegerin Marisa Bock fuhr gleich drei Mal als Erste durchs Ziel, davon zwei Mal mit dem gleichen Pferd "Black Baron".

Ihr gleichziehen konnte Manfred Walter, der neben dem mit 4000 Euro dotierten Großen Preis von Stove zwei weitere Trabrennen gewinnen konnte.



Die Gewinner der restlichen Trabrennen waren zwei Mal Markus Woelk mit Garvin Diamond und mit My Surprise, Bernd Schrödl mit Sirius Bes sowie Kornelius Kluth mit Einstein.

Die Erstplatzierten der Galopprennen waren Annika Wachtmann auf Tiamo, Josefin Mule mit Nachtschleicher sowie zwei Mal Ramona Kosche auf Ordos.

Abgerundet wurde das Programm durch weitere 4 Rennen ohne Wettmöglichkeit, 2 Minitraber-Rennen und 2 Pony-Rennen.


 

Reportage Stover Rennen:

Kamera/Schnitt/Ton: Mike Hoffmann, Marissa Albers
Fotos: Kirsten Hass, Mike Weil
Text: Mike Weil


       
  Startseite
    Impressum / Kontakt
      Berichte, Reportagen